Come back Prävention

Im Interview: Konstantin Fischer

Mein Job im Come back:

Meine Aufgabe ist es,  das Come back Gelsenkirchen-Mitte in Buer als Aquatrainer zu repräsentieren.  Wöchentlich  scheuche ich meine Kursteilnehmer durch unser Becken – Entspannungsphasen Fehlanzeige, ich glaube einfach „Wer was bewegen will, muss sich bewegen!“

Woher ich komme:

Geboren bin ich in Bochum, aufgewachsen in Dortmund und wohne nun in Gelsenkirchen – Ich bin das Ruhrgebiet, oder zumindest ein Original!

Mein Weg zum Come back:

Simpel wie kurios:  meine Mutter heiratete den Inhaber und somit war mein Schicksal besiegelt.

Mein prägendstes Sporterlebnis:

Das Finale der deutschen Kickbox-Meisterschaften 2007 der United Martial Arts Academy. Es waren meine ersten Deutschen Meisterschaften und ich unterlag zwar nach Kampfrichterwertung meinem Gegner, dennoch ein unvergesslicher Moment.

Meine Lieblingssportart:

Formel-Kick-Ball-Surfing! Soll heißen: Ich kann mich nicht entscheiden, ich habe 10 Jahre Fußball gespielt, hatte meine sportlich erfolgreichste Zeit im Kickboxen, surfe sehr gerne (leider viel zu selten) und habe eine Affinität für Motorsport! Wenn ich mich doch entscheiden müsste – Ohne regelmäßiges Training im Fitnessstudio würde ich wohl durchdrehen!